Mittwoch, 26. Juli 2017

12. Woche 43 km Mo 24.07. - Do 27.07.17 Rom Sightseeing-Touren und Ende der Radtour: Rückfahrt nach Ffm mit dem FlixBus aus gesundheitlichen Gründen

Mo 24.07.17 Der Vatikan und Petersplatz - Kichenstaat inmitten Roms




Mal schauen, wie sich die Panoramafotos auf dem Bildschirm präsentieren:



So präsentieren sich Frauen aus China gerne:



Wir jedenfalls sind nicht bereit, uns ca. zwei Std. in glühender Hitze in diese Schlange einzureihen, um St. Peter's Basilica, die Sixtnische Kapelle und das Vatikan Museum zu buchen und zu sehen.


Hier der Beginn der Schlange.


Und dahinten das Ende noch nicht zu sehen:



Da oben links verschwindet die Schlange zum Ticketschalter im Vatikan.

Äußerst fragwürdig, das Info- und Ticket-System der Vatikanstadt:

Gleich beim Ausstieg an der Metro "Ottaviano St. Pietro Musei Vaticani" ein erster Info-Ticket-Schalter, der sich wie alle als "Tourist-Info" ausgibt. Nur dass es genaue Infos auf Papier nur gegen Ticket-Verkauf gibt. Man wir vollgeschwallt in schlechtem Englisch, selten auch Deutsch, nur mit dem Ziel zu verkaufen, damit man nicht in der Warteschlange stundenlang schmoren muss: "Skip the line at the entrance!" ist der Verkaufsschlager. Dieses miese Touristen-Abzocke-System haben wir so ausgefeilt nur im türkischen Ephesus erlebt. 

Immerhin erhalten wir diesen Flyer:


300 m weiter wird's eng auf den Gassen und da warten (sorry: wie die "Geier" ...) im Gewühl diese Herren dahinten links in weißen Hemden von zig Organisationen auf ihre "Opfer", sorry "Kunden". 


Erst der 4. Verkäufer rückt Wolfgang, der immer nach kostenlosen gedruckten Infos und Maps und offiziellen Touri-Büros fragt, um sich (bei einem Cappuccino) erstmal in Ruhe zu informieren und dann zu entscheiden, dieses Infoblatt raus:



Wir entscheiden uns dann, alles nur von außen anzusehen, und das Ganze auf eine organisierte Städtetour mit "All inclusive" zu verschieben, am besten im Frühjahr oder Herbst.

Di 25.07.17 28 km Radtour am Tiber entlang zum Galleria Borghese-Museum und durch den Villa Borghese Park zum Pinciu/Piazzale Napoleone-Aussichtspunkt



Eine Kunst- und Gemälde-Museum der Extraklasse. Nach zwei Stunden erhebendem Kunstgenuss sind wir erschöpft und tanken Kraft mit einem Cappuccino, um dann noch durch den riesigen Villa Borghese Park zu den Terazza del Pincio zu radeln, um diesen Ausblick auf den Piazza del Popolo und auf Rom zu genießen:


Mi 26.07.17 15 km Letztes Frühstück ohne Stühle und Checkout Camping Flaminio - FlixBus (Rom-Mü-Ffm)



Unsere Campingstühle, Gabys Rad und ihr Gepäck sind seit heute morgen schon unterwegs nach Ffm über diesen Service, über den uns Radler aus Holland informiert haben:



Der Service-Mann hier vom Campingplatz organisiert den Transport. Kosten 130€ fürs Rad und 60€ fürs Gepäck. 


Hintergrund: Wir haben zwar zwei FlixBus-Tickets für uns und beide Räder online gebucht, aber seit einem Monat teilt FlixBus mit, dass keine E-Bikes mehr transpotiert werden. Da ist uns das Risiko zu groß, dass heute Abend bei der Abfahrt in Rom, Gabys E-Bike trotz gekauften Tickt nicht mitgenommen wird.


Do 27.07.17 Voraussichtlich Ankunft in Ffm um 19:00 Uhr

Keine Kommentare:

Kommentar posten